Goldschmiede
Karl Pfefferle 
 

Ökologisch und ethisch sauberes Gold für nachhaltige Trauringe – geht das? Na klar!

Obwohl wir sämtliche Edelmetalle für unsere Schmuckherstellung von einer seriösen Metallscheideanstalt beziehen, die ökologische und ethische Werte hoch hält und deren Produkte größtenteils aus dem Recycling-Prozess stammen, gibt es bei uns die Möglichkeit, sich aus sogenanntem Identitätsgold nachhaltige Trauringe schmieden zu lassen.
Die Herkunft dieses Goldes lässt sich bis zum Ursprung zurückverfolgen. So beziehen wir derzeit unser „grünes“ Wasch-Gold aus Lappland, das dort mit mechanischen Mitteln aus dem Fluss gewaschen wird. Wir erhalten es, genauso wie es in der Natur vorkommt, in Form von Flitter, der aus sehr hochwertigem Gold (>900‰) besteht. Wir legieren dieses nachhaltige Gold dann selbst auf den gewünschten Feingehalt.goldflitter Gerade dieses direkte Verarbeiten macht es zu etwas Besonderem, da wir so auf das energie- und chemie-intensive Trennungsverfahren zum Gewinnen von Feingold verzichten können.
Leider ist dieses Schürfgold nicht ständig verfügbar, gerne geben wir Ihnen aber auf Anfrage Auskunft über den momentanen Lagerbestand.

Die Trauringe werden gemeinsam mit Goldschmiedemeister Karl Pfefferle ganz individuell entworfen. Dabei gibt es Beispielringe, die als Vorlage dienen (können).

Kommen Sie vorbei und lassen sich ausführlich und unverbindlich beraten.

Hier ein Ausschnitt aus der Info-Broschüre unseres Lieferanten:

Motivation_Gold und Edelmetalle sind Rohstoffe mit Konfliktpotential bei konventionellem Abbau und im internationalen Handel. Nachhaltigkeit und Konfliktfreiheit haben sich bei vielen Verbrauchern zu wichtigen Bedarfsfaktoren entwickelt. Waschgoldarten mit Herkunfstidentität aus konfliktfreier und nachhaltig angelegter, kleingewerblicher Gewinnung bieten eine moderne Alternative zu herkömmlichen Edelmetallen aus dem generischen Wertstoffkreislauf.
Metalle mit Identität_Wir kennen den Ursprung unserer Identitätsmetalle. Kontrollierte Schürf-Kooperativen und mechanisierte Kleingewerbe-treibende in Argentinien, Alaska, Finnland, Honduras und Deutschland liefern uns Waschgold-Chargen, gewonnen mittels Schwerkrafttrennung, ohne umweltbelastende Zyanid-Laugungsverfahren und unkontrollierte Quecksilber-Amalgamisierung. Der Gewinnung liegen auch keine konfliktträchtigen Strukturen zugrunde. Die Claims sind staatlich registriert und werden nach Erschöpfung der Vorkommen renaturiert. Faire Preise und transparenter Handel sind bei selbstbestimmten Lieferanten selbstverständlich und es stehen nur geringe Mengen zur Verfügung…

nachhaltige trauringe